-
Sonntag - 16 | 12 | 2018


» Informationen | Jahresbericht 2015
 

Jahresbericht 2015 des Frauenhauses Emden



Im vergangenen Jahr 2015 waren alle Angebotsbereiche des Frauenhauses Emden gut ausgelastet
(siehe Punkt 7 des Jahresberichts). Unsere Erzieherinnenstelle konnte erst zum 01. März 2015 durch
Gudrun Bakker-Bents wieder besetzt werden (siehe Seite 6 des Jahresberichts).
Wir freuen uns, dass wir unser Team durch eine kompetente Mitarbeiterin wieder komplettieren konnten.

Mit Andra Marian-Folkerts haben wir erstmals seit langem wieder eine Hauswirtschaftskraft im Team, so dass wir im stationären Wohnbereich des Frauenhauses konkrete Angebote und Unterstützungen im hauswirtschaftlichen
Bereich für die Bewohnerinnen leisten können.

2015 arbeiteten wir mit unserem Team an der konzeptionellen Weiterentwicklung unserer Einrichtung. Frau Prof. Hübner von der Hochschule Emden/Leer unterstützte uns bei dieser Arbeit.

Die inhaltliche Umgestaltung des Frauenhauses ist noch nicht abgeschlossen und wird in 2016 fortgeführt.
Wir thematisierten verschiedene Problembereiche und entwickelten Visionen für ein Frauenhaus 2020 in Emden (siehe Punkt 3.1 des Jahresberichts):

  • Ein Oranje Huis für Emden - ein sichtbares Frauenhaus mit bekannter Adresse und Telefonnummer.
  • Die gesamten Familie wird in die Beratung der betroffenen Frauen und Kinder im Rahmen
    der systemischen Arbeitsweise mit einbezogen.
  • Der gewalttätige Partner wird in die Beratung mit einbezogen.
  • Die Arbeit mit den Kindern, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, wird intensiviert.
  • Welche Bereiche des niederländischen Konzepts können bei uns umgesetzt werden?
  • Wie müssen wir personell aufgestellt sein, um das Konzept umsetzen zu können?
  • Wie müssen wir räumlich ausgestaltet sein?

Viele Themen, die im folgenden Jahr im Team und mit den ostfriesischen Frauenhäusern gemeinsam weiterbearbeitet werden.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren UnterstützerInnen, SponsorInnen, Institutionen und Einzelpersonen.
Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder konkrete persönliche und finanzielle Zuwendungen für unsere Arbeit mit den von Gewalt betroffenen Frauen mit ihren Kindern bekommen haben.

Neben den festen Zuwendungen des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration und dem Zuschuss der Stadt Emden benötigen wir für unsere Arbeit auch immer wieder Spenden. Unser Dank gilt insbesondere der Volkswagen AG, dem Lions-Club, verschiedenen Kirchengemeinden und einzelnen SpenderInnen.


Datei öffnen Jahresbericht 2015 [ 5327.28 kb ]


 

Frauenhaus & Notruf

Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt.
Rufen Sie uns an! Rund um die Uhr!
04921 43900


Frauenberatung

Beratungsstelle für Frauen
in Krisensituationen
Mo. - Fr. 10:00 - 16:00 Uhr
04921 9935848


BISS

Beratungs- und Interventionsstelle
gegen häusliche Gewalt
Rufen Sie uns an!
04921 588977

 



 
» Kontakt / Notruf     » Impressum     » Datenschutz
Letzte Aktualisierung: Juli 2018
© 2018 · steinweg.net